über mich

Seit 2015

gemeinsames Atelier mit der Künstlerin Jutta Braun in Mannheim-Neckarstadt

 

Seit 2009

Mitglied im Kunstverein Heppenheim

 

Seit 2007

Ateliers in Mannheim mit verschiedenen Künstlern

 

2004-2008

Studium der Bildenden Kunst an der Freien Kunstakademie Mannheim, Diplom-Abschluss Bildende Kunst

 

1989-1993

Studium der Betriebswirtschaft an der Hochschule Coburg, Abschluss als Diplom-Betriebswirtin

 

1986-1989

Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Bamberg

 

1966

geboren in Recklinghausen im Ruhrgebiet


statement

Die German Pop Art hat sich aus meiner Sicht nach den 60er/70er Jahren nicht mehr weiterentwickelt. In der zeitgenössischen Kunst sehe ich keine Tendenzen, die an die Tradition der - deutschen oder amerikanischen - Pop Art anknüpfen. Dabei finde ich eine Auseinandersetzung mit dem "Zeitgeist" äußerst wichtig.

 

Früher hatten die Menschen nur Bilder, Texte und Filme aus TV, Radio, Kino, Zeitungen und Zeitschriften. Jetzt beschäftigen sie sich fast ausschließlich mit Internet und Social Media.

 

Ich liebe es, Menschen zu beobachten, egal, ob ich sie unterwegs oder auf Bildern in den Medien entdecke. Am meisten mag ich Menschen wie "du und ich" im Alltag. Das Alltägliche und die "Banalität" der Szene reizen mich. Sie sind die Grundlage meiner Kunst - der New German Pop Art.

 

Natürlich bin ich sehr beeinflusst von der Amerikanischen Pop Art - von Künstlern wie Alex Katz, David Hockney, Edward Hopper oder James Rosenquist. Aber auch die Geometrie des "Hard Edge" von Ellsworth Kelly und Frank Stella fasziniert mich.